Rehkitzrettung, Tierrettung von der Kreisgruppe Ludwigshafen

2 Kitze bei Viernheim

Die Kreisgruppe Ludwigshafen beteiligt sich
an der
Rehkitzrettung, Tierrettung

Stand: 12.04.2023

Die Rehkitzrettung ging 2023 in die 4. Runde. Bereits 2020 führte Bernd Brańczyk für die Kreisgruppe Ludwigshafen mit seinem ‚alten‘ HexaCopter aus ca. 20m Höhe die Suche nach abgelegten Rehkitzen, vor der Mahd durch. Dabei kamen da schon mal Fasanengelege, oder Entengelege zum Vorschein, welche durch die Maschinen auch beschädigt worden wären.

Seit 2021 kommen hierfür zwei QuadCopter von DJI, mit hochauflösenden Wärmebild-Optiken zum Einsatz, welche die Kreisgruppe Ludwigshafen dafür angeschafft hat. Mit diesen Drohnen können die Felder und Wiesen aus 60m – 80m abgesucht werden. Was die Suche extrem beschleunigt. Zudem ist eine Detektion auch bei höheren Umgebungstemperaturen noch gewährleistet, was die sinnvolle Einsatzzeit in den frühen Morgenstunden um 2-3 Stunden verlängert.

2021 konnten über 10 Rehkitze vor dem Mähen geborgen, bzw. vertrieben werden. Der Zeitliche Ablauf, zwischen Suche und Mähen hat einen starken Einfluss auf den Erfolg. Denn gerade die vertriebene Kitze kehren nach kurzer Zeit wieder an ihren Platz zurück, denn ihre Mütter hatten ja gesagt, „Gehe nicht aus dem ‚Haus‘!“ und es gibt Schimpfe, wenn die Jugend ausgeflogen ist, bei der Rückkehr der Ricke.

2021 ging das Einsatzgebiet über die Region der Kreisgruppe Ludwigshafen hinaus, da waren schon Tage mit 320km Fahrstrecke zusammengekommen.

Unterstützung hatten wir von der  Rehkitzrettung-Rhein-Neckar.de und örtlichen Feuerwehren.

Aber es wurden nicht nur Kitze gesucht, inzwischen wurden auch schon erfolgreich vermisste Hunde gesucht, insbesondere, wenn sie mit Schleppleine durchgegangen waren und man vermuten musste, dass sie sich verfangen haben.

2022 wurden mit der mir unterstellten Drohne 41 Flüge durchgeführt um 23 Kitze vor dem Übermähen zu bewahren. Dazu wurden über 123ha abgesucht und die Drohne legte in 17h über 46km zurück.

2023 wurden 79 Flüge an 25 Tagen durchgeführt. Hierbei wurden 46 Kitze gesichtet, wovon leider 4 Kitze vor dem Mähen unbemerkt wieder zurückgekommen waren. Dies kam in den Vorjahren nicht vor und es werden in 2024 weiter Gegenmaßnahmen unternommen. Die Drohne war über 20h in der Luft und hat für die Absuche der 450ha, eine strecke von über 126km zurückgelegt.

Lobend möchte ich Kurt Kieser und Sebastian Dietz erwähnen. Kurt Kieser hat mich ständig bei meinen Einsätzen begleitet und Sebastian Dietz hat sich als nicht-Jäger mit seiner privaten Drohne in die Rehkitzrettung eingebracht, deren Leistungsdaten hier nicht erwähnt wurden.
Auch Andreas Eberhard beteiligt sich mit einer Vereinsdrohne an der Rehkitzrettung, sofern seine Arbeit dies zulässt.
Danke hierfür.

Die Terminplanungen waren wiedermal nicht einfach.
Viele Anrufe kamen kurzfristig, oder Einsätze wurden Abends/Nachts abgesagt. Das Wetter hatte das letzte Wort.

Die Einsätze sind in der Regel kostenfrei, da die Kreisgruppe Ludwigshafen die Kitzrettung sponsert und eine Einsatzpauschale an die Piloten bezahlt.
Vor Ort sollten mindestens 2 Ortskundige Personen sein, welche die Bergung der Tiere durchführen und das Drohnenteam einweisen kann.
Funkgeräte zum Steuern der Bergungen werden vom Drohnenteam mitgebracht.

Zur Kitzbergung werden Handschuhe und geeignete Gebinde benötigt, in denen die Kitze bis nach der Mahd verweilen, geruchsfreie gut belüftete Umzugskartons, oder Körbe reichen für die kurze Zeit aus. Die erforderlichen Grasbüschel zur Vermeidung der Geruchsübertragung sind naturgemäß schon vor Ort.

Die Terminvereinbarungen findet direkt mit den Piloten statt:
Andreas Eberhard, oder Bernd Brańczyk.

Kontaktdaten können unter Jagd-Bernd@Online.de erfragt werden.
(in letzter Zeit greift der SPAM.Filter oft in das Postfach ein. Hier hilft als ein anderer Absender, oder Andere Texte zu verwenden.)

BRANCZYK, Team für Presse + Öffentlichkeitsarbeit.

Informationen und Hinweise zur Abwicklung eines Drohneneinsatzes Stand: 24.06.2022

Auf dem INFO-Blatt werden Informationen gegeben, sowie abgefragt, welche einen Drohneneinsatz erleichtern und dem Piloten eine Rechtsgrundlage bietet.

2 Kitze geborgen
abgelegtes Kitz
Einsatzteam Großniedesheim
Einsatzteam Großniedesheim
Jäger und Drohnenpilot bei Großniedesheim
Kitzrettung KG-Ludwigshafen
Kitzrettung KG-Ludwigshafen
Kitzrettung KG-Ludwigshafen
Kitzrettung KG-Ludwigshafen
Kitzrettung KG-Ludwigshafen
Kitzrettung KG-Ludwigshafen
Kitzrettung KG-Ludwigshafen
Kitzrettung KG-Ludwigshafen
Kitzrettung KG-Ludwigshafen
Magnetschild der Kitzrettung RLP
Magnetschild der Kitzrettung RLP
Kitzrettung KG-Ludwigshafen Magnetschild der Kitzrettung RLP
Kitzrettung KG-Ludwigshafen
Kitzrettung KG-Ludwigshafen
Kitzrettung KG-Ludwigshafen
Kitzrettung KG-Ludwigshafen
Kitzrettung KG-Ludwigshafen
Kitzrettung KG-Ludwigshafen
Kitzrettung KG-Ludwigshafen
Kitzrettung KG-Ludwigshafen
Kitzrettung KG-Ludwigshafen
Kitzrettung KG-Ludwigshafen 2023 iggelheim
Kitzrettung KG-Ludwigshafen 2023 Iggelheim
Kitzrettung KG-Ludwigshafen 2023 Iggelheim
Kitzrettung KG-Ludwigshafen 2023 Iggelheim
Kitzrettung KG-Ludwigshafen 2023 Iggelheim
Kitzrettung KG-Ludwigshafen 2023 Iggelheim